Four Seasons – Geschichte
Four Seasons – Geschichte

Eine internationale Luxusmarke

Looking down at sunny fourth-floor patio and outdoor swimming pool lined with lounge chairs, cabanas

2000–2009

Mit Beginn des fünften Jahrzehnts in der Unternehmensgeschichte wuchs Four Seasons rund um den Globus weiter – nicht nur in der Größe, auch die Bekanntheit der Marke nahm kontinuierlich zu. Das Unternehmen begrüßte nun Gäste in 50 Häusern auf sämtlichen Kontinenten, ausgenommen der Antarktis. Mehr denn je wurden Four Seasons Privatresidenzen, Residence Clubs und andere Unterkünfte, die unter der Marke „Four Seasons“ operierten, in die City- und Resort-Standorte des Unternehmens integriert. Die Marke hatte sich mit ihrem starken Ruf als Garant für Lebensqualität etabliert.

2000
Im Jahr 2000 öffnete mit dem Four Seasons Hotel Cairo at The First Residence das erste Hotel des Unternehmens im Nahen Osten seine Pforten. Die folgenden Jahre waren von einer starken Expansion in dieser Region geprägt, unter anderem mit der Eröffnung des ersten Resorts vor Ort in Scharm El-Scheich.
2002
Die Eröffnung des Four Seasons Hotels Shanghai markierte im Jahr 2002 den Einstieg in den wachsenden chinesischen Markt.
2003
Mit seinem ersten alpinen Resort, dem Four Seasons Resort Jackson Hole im US-Bundesstaat Wyoming, folgte das Unternehmen 2003 dem Ruf seiner Gäste nach einer ganzjährigen Location für Wintersport und sommerliche Aktivitäten in den Bergen.
2004
Im Jahr 2004 wurde Four Seasons in die „Hall of Fame“ des Fortune Magazine aufgenommen – als eines von nur wenigen Unternehmen, die sich seit der Herausgabe der ersten Übersicht der 100 besten Arbeitgeber („100 Best Companies to Work For“) Jahr für Jahr einen Platz auf der Liste sichern konnten. 2006 wurde Four Seasons dann außerdem als eines von nur fünf Unternehmen mit dem „Great Place to Work® Respect Award“ des Magazins ausgezeichnet.
2004
Weniger als zehn Jahre nach dem Launch der Website erreichte der Gesamtumsatz aus Online-Buchungen auf www.fourseasons.com die 100-Millionen-Dollar-Marke.
2006
Im Jahr 2006 erschien Four Seasons in der Jubiläumsausgabe zum 30-jährigen Bestehen des Robb Report in der Liste der „exklusivsten Marken aller Zeiten“. Zur Gruppe der 20 gefeierten Ikonen und Innovatoren, die weltweit Exzellenz definieren, gehörten weitere illustre Namen wie Armani, Cartier, Château Lafite Rothschild, Ferrari, Glenlivet, Louis Vuitton und Rolls-Royce.
2006
Das Four Seasons Centre for the Performing Arts − die neue Heimat der Canadian Opera Company und des National Ballet of Canada − wurde 2006 in Toronto eingeweiht, der Geburtsstadt von Four Seasons.
2007
Im Jahr 2007 wurde ein Vertrag abgeschlossen, der Four Seasons in einer Partnerschaft zwischen Microsoft-Gründer Bill Gates und Prinz al-Walid ibn Talal Al Saud, einem der Hauptaktionäre von Four Seasons, zurück in den Privatbesitz überführte. Isadore Sharp und seine Familie halten weiterhin einen bedeutenden Teil der Aktien und bleiben aktiv in das operative Geschehen involviert.
2008
Im Jahr 2008 feierte Four Seasons mit der Eröffnung eines modernen Hotels in Mumbais gehobenem Stadtteil Worli den Eintritt in den indischen Markt.
请注意,您即将跳转至四季酒店在中国境外运营的网站。
明白