Managementbiografien
Portrait photo of Hotel Operations, America President Vince Parrotta wearing suit, tie

President Hotel Operations – Nord- und Südamerika (West)

„Ein großartiges Produkt ist wichtig, aber es sind die Menschen – die Menschen bei Four Seasons − die ein Erlebnis letztendlich unvergesslich machen.“

Als President of Hotel Operations in der größten Region des Unternehmens − eine Aufgabe, die er sich mit Antoine Chahwan teilt – betreut Vince mehr als 25 Hotels entlang der Westküste der USA, auf Hawaii und auf den Inseln im Pazifischen Ozean. Dies ist die Region, in der die Geschichte von Four Seasons in den USA begann, mit dem ersten Managementvertrag in San Francisco – und Vince sieht weiterhin enorme Wachstumspotenziale sowohl in Nord- als auch in Südamerika.

„Wir haben ein herausragendes Produkt, und dennoch stehen wir nie still. Wieder und wieder überprüfen wir jedes Detail unseres Angebots aus dem Blickwinkel unserer Gäste − von der Anreise über die Speisekarten bis hin zur Qualität der Bettwäsche, und sogar die Platzierung der Lichtschalter.“

Vince glaubt an die Anziehungskraft unserer Häuser und Objekte – aber noch leidenschaftlicher glaubt er an die einzigartige Kultur von Four Seasons und an die Menschen, die das Four Seasons Erlebnis täglich im Kontakt mit dem Gast zum Leben erwecken. Das Unternehmen hat schon immer großen Wert darauf gelegt, die besten Talente für sich zu gewinnen und individuelle Karrierewege maßzuschneidern. „Wir sind ausgezeichnet aufgestellt, wenn es darum geht, unser Portfolio zu erweitern, weil wir Menschen haben, die bereit sind, Führungspositionen zu übernehmen und sicherzustellen, dass jede Four Seasons Erfahrung die Erwartungen unserer Gäste übertrifft.“

Mit der Expansion von Four Seasons wachsen auch die globalen Chancen für unsere Mitarbeiter. „Am Anfang meiner Karriere habe ich alles gemacht – ich war Tellerwäscher, Page, Bademeister, einmal querbeet. Ich bin überzeugt, dass die Möglichkeit, bereichs- und länderübergreifend zu arbeiten, die Fähigkeiten unserer Mitarbeiter erweitert und ihnen eine breitere Perspektive des Hotelbusiness vermittelt. Diese intensive, vielfältige Erfahrung ist ein großer Vorteil für Four Seasons.“ 

Vince ist sympathisch und voller Energie – der Typ Mensch, der früher bei der Arbeit erscheint, weil er es schlichtweg kaum erwarten kann. Er erinnert sich an seine ersten Arbeitstage bei Four Seasons in Chicago, wo er sich zu dem riskanten Schritt entschlossen hatte, eine blühende Karriere bei einem anderen Hotel an den Nagel zu hängen, um bei Four Seasons neu einzusteigen − weiter unten auf der Karriereleiter. „Ich hatte Four Seasons stets als geschätzten Wettbewerber im Blick, und als ich bereit dafür war, habe ich meine Chance ergriffen. Die beste Karriereentscheidung meines Lebens.“

 

WICHTIGSTE KARRIERESTATIONEN

  • Bei Four Seasons: Vince Parrotta kam 1999 als Director of Rooms ins Four Seasons Hotel Chicago. Es folgten Stationen als Hotel Manager in Las Vegas und Resort Manager in Aviara im Norden von San Diego, bevor er 2007 in seine erste Rolle als General Manager im Four Seasons Jackson Hole in Wyoming berufen wurde. 2009 wechselte er als General Manager nach Scottsdale und betreute als Regional Vice President fünf weitere Hotels und Resorts. Seine derzeitige Aufgabe übernahm Vince im Jahr 2016.
  • Frühere Station: 15 Jahre bei Westin Hotels & Resorts
  • Ausbildung: Studium im Fachbereich Hospitality Management am Canadore College in North Bay, Kanada

PERSÖNLICHE EINBLICKE

  • Was ihn stolz macht: „Anderen zu erzählen, dass man befördert wurde, ist immer eine aufregende Sache – und ich hatte während meiner Laufbahn viele, viele Male das Vergnügen und die Ehre. Das ist einer der Gründe, warum ich nie aufhören werde, an die Leute von Four Seasons zu glauben.“
  • Wenn es Zeit wird zum Abschalten: Vince, seine Frau Linda und die beiden Kinder Anthony und Brittany zieht es wann immer sie können an den Strand. „Unser idealer Urlaubsort ist überall dort, wo wir ins Wasser gehen, wandern und die Natur genießen können.“
  • Seine andere Leidenschaft: Wie viele Kanadier ist Vince ein eingefleischter Eishockey-Fan, der sein ganzes Leben lang selbst gespielt, Teams gecoacht und seine Lieblingsmannschaft angefeuert hat. Er bleibt optimistisch, dass seine geliebten Toronto Maple Leafs eines Tages den „Stanley Cup“ – die wichtigste Eishockeytrophäe der Welt − holen werden.