Managementbiografien
Portrait photo of Hotel Operations Europe, Middle East and Africa President Simon Casson wearing suit, tie

President Hotel Operations – Europa, Naher Osten und Afrika

„Jedes Four Seasons Hotel muss sich seinen guten Ruf verdienen – bei jedem Gast, jeden Tag.“

Simon Casson leitet den Hotelbetrieb innerhalb eines Four Seasons Portfolios, das von imposanten Palasthotels in Europa über schillernde Wolkenkratzer im Nahen Osten bis zu versteckten Strandresorts (und einer luxuriösen Safari-Lodge) in Afrika reicht.

Jedes Projekt bringt eine neue Herausforderung mit – sei es ein kompletter Neubau, eine aufwendige Restaurierung oder die Eingliederung eines etablierten Hotels in die Four Seasons Kette. Simon Casson arbeitet Hand in Hand mit den Hoteleigentümern und den Unternehmens- und Hotelteams von Four Seasons zusammen, um sicherzustellen, dass sich die Besonderheiten jedes einzelnen Hotels und die Kultur der jeweiligen Region in allen Bereichen widerspiegeln − von der Gestaltung und Einrichtung der Gästezimmer bis hin zu Restaurants, Spa-Erlebnissen, Veranstaltungsräumen und vielem mehr.

Außergewöhnliche Gebäude und Resorts ziehen Gäste an – doch erst das, was sich darin abspielt, erfüllt die Geschichte von Four Seasons mit Leben. Simon sieht sich – und jeden einzelnen Four Seasons Mitarbeiter − als Markenbotschafter, der mit maßgeschneiderten Services und individuellen Erlebnissen die Erwartungen selbst anspruchsvollster, weitgereister Gäste übertrifft. Diese Services und Erlebnisse sind die Erfolgsstützen unseres Unternehmens, heute wie in Zukunft.

Simon Casson unterstützt alle Hotels innerhalb seines Zuständigkeitsbereichs bei dieser Mission und genießt zurecht einen ausgezeichneten Ruf als Förderer und Entwickler von Talenten. Da er selbst seit mehreren Jahrzehnten für Four Seasons tätig ist, weiß er genau, wie er Menschen – das wichtigste Kapital unseres Unternehmens – motivieren und zu Bestleistungen animieren kann.

„Der einfache Wunsch, Menschen glücklich zu machen, ist eine der wichtigsten Eigenschaften von Four Seasons Mitarbeitern“, führt Simon an.  Bei seinem letzten Projekteinsatz zählte er Mitarbeiter aus 53 verschiedenen Ländern, darunter zahlreiche Talente, die noch nie in einem Hotel gearbeitet hatten, bevor jemand bei Four Seasons ihre Leidenschaft und das große Potenzial dahinter erkannte.

„Je mehr wir erreichen, desto erfolgreicher sind wir darin, die besten Leute zu rekrutieren. Wir lösen unser Markenversprechen ein, indem wir ein fruchtbares Arbeitsumfeld schaffen, das unseren Mitarbeitern die Freiheit gibt, Entscheidungen spontan aus der Situation heraus zu treffen und neue Ideen einzubringen.“

WICHTIGSTE KARRIERESTATIONEN

  • Bei Four Seasons: Simon Casson kam 1989 als Assistant Manager im heutigen Four Seasons Hotel London in der Park Lane zum Unternehmen. Nach weiteren Stationen in London und Washington, D.C., kehrte er 2000 als Manager in das erste Hotel seiner Four Seasons Laufbahn zurück. Im Jahr 2005 eröffnete er das Four Seasons Hotel Doha und wurde 2011 zum Regional Vice President befördert, bevor er 2014 nach Dubai übersiedelte, um die Eröffnung des ersten Four Seasons Hotels in den Vereinten Arabischen Emiraten zu betreuen. Während dieser Zeit leitete Simon Casson außerdem die Global Spa Task Force des Unternehmens. Simon wurde 2016 in seine aktuelle Position berufen und lebt in Dubai.
  • In anderen Bereichen: Simon Casson begeistert sich seit jeher für das Lernen und engagiert sich am Glion Institute of Higher Education, einer führenden Hotelfachschule in der Schweiz, wo er auch Ehrendoktor ist. Darüber hinaus zählt er zu den Gründern der Enderun Hospitality Management School auf den Philippinen.
  • Ausbildung: Barry College of Catering and Hotel Administration in Wales, Großbritannien; General Manager Program an der Cornell University in Ithaca, US-Bundesstaat New York

PERSÖNLICHE EINBLICKE

  • Zukunftsvision: Als Teenager verdiente sich Simon Casson ein wenig Geld als Tellerwäscher in einer umtriebigen Restaurantküche in Nordengland. Was er dort durch die Schwingtür zu sehen bekam, faszinierte ihn: „Ich schwor mir dort vor Ort, dass ich eines Tages Teil dieser Welt sein würde − nicht als Gast, sondern als jemand, der diese Welt zum Drehen bringt.“
  • Wissenstransfer: Simon Casson erzählt frischgebackenen Absolventen und Neulingen im Hotelbusiness gerne die Geschichte, wie er damals als junger Mann ohne große Erfahrung oder fachspezifische Ausbildung zu Four Seasons kam. „Hier bin ich auf eine Kultur des Lernens gestoßen, mit Mentoren, die mich gecoacht haben, damit ich über mich hinauswachsen kann, um die Messlatte für unser Produkt und unseren Service für unsere Gäste immer höher zu legen. Ich hoffe, dass es mir gelingt, die nächste Generation von Hoteliers mit meiner Erfahrung im Four Seasons auf dieselbe Weise zu motivieren.“
  • Versteckte Talente: Wie Freunde und Kollegen wissen, gehört Singen zu Cassons Hobbys, und seit Kurzem nimmt er außerdem Klavierunterricht. „Ich habe einen Steinway-Flügel gekauft, ohne den geringsten Schimmer zu haben, wie man darauf spielt. Also nehme ich jetzt Unterricht, und ich werden es schaffen.“
  • Nächstes Reiseziel: Ohne Zögern lautet Simons Antwort „ein Motorradtrip durch Kroatien und Griechenland“, doch als ultimatives Ziel möchte er die ganze Welt besuchen: „Je mehr ich reise, desto mehr wird mir bewusst, wie wenig ich bislang gesehen habe.“